Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter. Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers unbedingt beachten!

NATURA VITALIS Optimal Hair Kapseln für Haarwuchs ?

NATURA VITALIS Optimal Hair Kapseln soll den Haarwuchs unterstützen, denn NATURA VITALIS ist ein Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung des Haarwachstums. Das Produkt besteht aus den Wirkstoffe, Vitamine und Spurenelemente Biotin, Selen, Vitamin A, Kupfer, Eisen und Zink.



Biotin trägt zur Erhaltung normaler Haare bei, Eisen hat eine Funktion bei der Zellteilung. Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung, Selen trägt zur Erhaltung normaler Haare und zur Erhaltung normaler Nägel bei, Kupfer trägt zu einer normalen Haarpigmentierung bei. Zink trägt zur Erhaltung normaler Haare bei zur Erhaltung normaler Nägel bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung. Dabei ist zu beachten, dass Selen und Selenverbindungen giftig sind. Bis in die 1950er Jahre galt das Halb­metall Selen als Gift. Dann entdeckten amerikanische Forscher, dass Selen ein unver­zicht­barer Bestand­teil verschiedener Eiweiße ist, die bei der Immun­abwehr und der Schild­drüsen­funk­tion eine besondere Rolle spielen. Selenmängel können zu Müdig­keit, Leistungs­schwäche, Haar­ausfall oder Unfrucht­barkeit führen. Allderings ist es so, dass zu wenig Selen schadet und zu viel schadet auch.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des Herstellers
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten

Trichodynie - Haarschmerz häufig verbunden mit Haarausfall

Als Trichodynie werden Missempfindungen und Empfindungsstörungen an der Kopfhaut bezeichnet. Die Ausprägungen der Empfindungen reicht dabei von Kribbeln, Jucken, Brennen oder Spannen bis hin zu schmerzender Kopfhaut. Sehr häufig ist Trichodynie mit Haarausfall verbunden. Aktuelle Untersuchungen von Ärzten einer türkischen Universitätsklinik bestätigen diese Zahlen In dieser Studie wurden 248 Probanden untersucht, die unter anlagebedingtem Haarausfall oder diffusem Haarausfall litten. 29 % der Patienten berichteten über das Phänomen Trichodynie. Die Missemfindungen wurden von Probanden sowohl mit anlagebedingtem als auch mit diffusem Haarausfall geschildert. 



Die Autoren des Forschungsberichtes aus der Türkei weisen darauf hin, dass bei beiden Formen des Haarausfalls (anlagebedingtem Haarausfall oder diffusem Haarausfall) eine mögliche Beeinflussung durch Stressfaktoren sehr wahrscheinlich ist. Trichodynie ist kein außergewöhnliches Phänomen. In einer vor mehreren Jahren publizierten Studie werden diese Missempfindungen bei über 34 % der Probanden, die wegen ihres Haarausfalls eine Haarsprechstunde aufsuchen, registriert.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des Herstellers
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten

Erfahrungen mit dem Power Grow Comb

Das Power Grow Comb erfreut sich grossem und wachsendem Interesse. Die Beschreibungen des Herstellers lesen und hören sich fast wunderlich an.







Wir möchten unseren Leser eine Plattform für Erfahrungen, Ratschläge und Tipps rund um das Power Grow Comb bieten. Gern werden wir unter Ihrem Namen Ihre Power Grow Comb Erfahrungsberichte publizieren, die anderen Lesern nützlich sein könnten. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit uns auf und teilen Sie uns Ihre no-no Hair Erfahrungen mit.


     

Svenson - Das Haarinstitut aus Spanien

Svenson ist ein multinationales Unternehmen aus Spanien. Das Unternehmen beschreibt sich als Europas marktführendes Institut für Haargesundheit und Haarpflege. Dank der innovativen Techniken aus der medizinischen Kosmetik bietet das Haarinstitut Svenson in den "Svenson Haarstudios" sowohl Männern als auch Frauen individuelle Lösungen zur Behandlung von Haarausfall in jedem Stadium, sogar angeblich bei irreversiblem Haarausfall oder Kahlköpfigkeit. Die Svenson Haarstudios führen kostenfrei umfassende Haaranalysen durch. Das Ziel ist durch eine Diagnose die bestmögliche Lösung für jeden einzelnen Fall zu finden. Sollte es erforderlich sein, auch unter medizinischer Überwachung.



Das Unternehmen Svenson wurde 1956 in London gegründet. Seit 1969 ist das Institut in Deutschland auch tätig. Zunächst war es unter dem Namen "City Haar Center". Svenson ist nach eigenen Angaben derzeit Europas führendes Haarinstitut. Der Hauptsitz liegt in Madrid. Das Unternehmen betreibt 65 Haarstudios mit über 500 Mitarbeitern - darunter zahlreiche Fachärzte wie Haarchirurgen und weitere Haarspezialisten. 

Herrliches Haarwachstum durch Autosuggestion

Herrliches Haarwachstum durch Autosuggestion von Steffen Koall.


Herrliches Haarwachstum durch Autosuggestion. Erblich bedingter Haarausfall? Schnee von gestern! Wieder zu vollster Haarpracht mit der neuen autosuggestiven Selbstinvestition".



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!


Wie wirkt Alfatradiol bei erblich bedingtem Haarausfall

Der erblich bedingte Haarausfall beruht vor allem auf einer genetischen Fehlprogrammierung der Haarfollikel in bestimmten Arealen der Kopfhaut. Diese Fehlprogrammierung führt zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haarfollikel (Haarbalg, Haarwurzel) gegenüber Dihydrotestosteron. In der Folge schrumpft der Haarfollikel, der die Haarwurzeln umgibt und das Haar bildet. Die Blutgefäße, die für das Haar lebensnotwendig sind, bilden sich zurück. So wird der Haarfollikel immer schlechter mit Blut und Nährstoffen versorgt und die Haare wachsen immer weniger. Schließlich bilden sich nur noch dünne Haare, die kaum sichtbar sind. 


 
Alfatradiol, der Wirkstoff von Pantostin, hemmt das Enzym 5α-Reduktase lokal in der Kopfhaut und damit die Bildung des haarwurzelschädigenden Dihydrotestosteron. So wirkt Pantostin gegen die fortschreitende Rückbildung gesunder Haarwurzeln. Der Haarausfall kann deutlich gemindert oder gestoppt werden.





Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Haare können wieder wachsen

"Haare können wieder wachsen" von Vera Peiffer.




Natürliche Mittel und Therapien für Männer und Frauen mit Alopezia Areata, Alopezia Androgenetica und telogenem Haarausfall. Dem Buch liegt eine Entspannungs-Selbsthypnose CD bei. Das Buch befasst sich u.a. mit den folgenden Themen: Welche Probleme liegen Haarausfall Wirklich zugrunde? Welche Tests sind sinnvoll? Giftstoffe, die Haarwuchs beeinträchtigen. Kräuter und Nahrungszusatzmittel, die Entgiftung unterstützen und Haarwuchs wieder aufbauen. Selbsthypnose zur Entspannung und Unterstützung des Haarwuchses. Alternative Therapien, die weiterhelfen.


Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Nie mehr Haarausfall: Durch natürliche Anwendungen zu gesundem und vollem Haar

Nie mehr Haarausfall: Durch natürliche Anwendungen zu gesundem und vollem Haar von Linda Deslauriers



Haarausfall ist heilbar! Einfach anwendbare Tipps für Männer und Frauen, übersichtlich und kompakt zusammengefasst. Die Haartherapeutin Linda Deslauriers zeigt durch ihren ganzheitlichen Ansatz, wie man sich teure chemische Haarpflegeprodukte sparen kann: Ursachendiagnose, gesunde Ernährung, Kopfhautmassage sowie Haarheilungstechniken und Haarpflegetipps stoppen den Haarausfall und steigern körperliches und seelisches Wohlbefinden. Mit einfachen Übungen und bewährten Heilmitteln weist die Autorin den Weg zu schönem Haar.




Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Haarausfall natürlich heilen - Das Geheimnis schöner und gesunder Haare

Haarausfall natürlich heilen - Das Geheimnis schöner und gesunder Haare von Brigitte Hamann




Haarausfall ist heilbar. Ihre Haare können wieder wachsen. Mindestens jeder zweite, egal ob Mann oder Frau, ist früher oder später von Haarausfall betroffen. Die häufige Diagnose der Schulmedizin: Das ist genetisch bedingt. Da kann man nichts machen. Lassen Sie sich von solchen Aussagen nicht entmutigen. Brigitte Hamann zeigt Ihnen in diesem kompetenten Ratgeber ganzheitliche und natürliche Therapiemethoden, mit denen Sie Haarausfall nicht nur stoppen können, sondern den Weg zurück zu vollem und gesundem Haar finden. Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube an konkreten Informationen gegen Haarausfall. Hier finden Sie die besten Turbos der Natur für volle und gesunde Haare.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Jenny Latz - Haircoaching

Jenny Latz hat ihre Haare im Alter von 19 Jahren verloren. Ihr Buch stützt sich auf ihre eigene langjährige Erfahrung mit dem Haarverlust. Sie gibt wertvolle Tipps und Entscheidungshilfen für die Suche nach dem richtigen Arzt, dem richtigen Kosmetiker oder der richtigen Perücke. Sie empfiehlt, führt heran und coacht. Ihr Wunsch: Ihnen Unangenehmes zu ersparen und Sie dabei zu unterstützen, sich selbst zu helfen.




Dünne Haare, Haarausfall, lichte Stellen - Störungen des Haarwachstums können viele Formen annehmen und ganz unterschiedliche Ursachen haben. Oft wird Haarausfall nicht als Krankheit akzeptiert: Haarerkrankungen bleiben ein Tabuthema. Dabei trifft es jeden Zweiten, unabhängig von Alter und Geschlecht. Von alltäglichen Haarproblemen wie Schuppen oder fettigem Haar über den androgenetischen Haarausfall bis hin zu Haarerkrankungen wie Alopecia areata - dieses Buch informiert Sie umfassend und kompetent. Neben medizinisch fundierten Fakten und Ausführungen zu aktuellen Arzneimitteln finden Sie eine Übersicht über weitere Hilfen wie Haartransplantation und -verlängerung, Perücken, Kopfbedeckungen und Permanent Make-up. Checklisten, Info-Kästen und farbige Fotos ermöglichen Ihnen, das Wichtigste in Kürze zu erfassen.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!


Erblich bedingter Haarausfall

Lichten sich die Haare an bestimmten Stellen - bei der Frau besonders an Stirn oder Scheitel - ist das Veranlagungssache. Erblich bedingter Haarausfall hat bei Männern und Frauen ähnliche Ursachen. Aufgrund einer genetischen Veranlagung reagieren die Haarwurzeln besonders empfindlich auf das Steroidhormon Dihydrotestosteron, das bei jedem Menschen vorhanden ist. Der erblich bedingte Haarausfall beruht vor allem auf einer genetischen Fehlprogrammierung der Haarfollikel in bestimmten Arealen der Kopfhaut. Diese Fehlprogrammierung führt zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haarfollikel (Haarbalg, Haarwurzel) gegenüber Dihydrotestosteron. In der Folge schrumpft der Haarfollikel, der die Haarwurzeln umgibt und das Haar bildet. Die Blutgefäße, die für das Haar lebensnotwendig sind, bilden sich zurück. So wird der Haarfollikel immer schlechter mit Blut und Nährstoffen versorgt und die Haare wachsen immer weniger. Schließlich bilden sich nur noch dünne Haare, die kaum sichtbar sind.





Dihydrotestosteron wird aus seiner Vorstufe Testosteron durch das Enzym 5α-Reduktase gebildet. Beim erblich bedingtem Haarausfall ist nicht nur die Zahl der Rezeptoren für DHT in den Haarfollikeln erhöht, sondern es besteht auch eine gesteigerte Aktivität des Enzyms 5α-Reduktase. In Folge kommt es zu Veränderungen des Haarwachstumzyklus. Das Haar wächst zunächst langsamer und stellt später sein Wachstum ganz ein. Die Haarfollikel werden immer kleiner und gehen vollständig zugrunde.






Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Therapieoptionen für Männer und Frauen bei erblich bedingter Haarausfall

Zwei Wirkstoffe eignen sich besonders bei erblich bedingter Haarausfall: Minoxidil und Stemoxydine. Für beide Arzneien gilt: Sie werden in einer Lösung auf die Kopfhaut aufgetragen, dringen dann in die Haarwurzel ein und erweitern die Durchblutung der Haarzellen. Dadurch kommt es zu einer verstärkten Zufuhr der Nährstoffe, die durch Nahrungsergänzungsmittel oftmals nur hochdosiert angeboten, aber nicht aktiv in die Haarwurzeln transportiert werden können. Diese Barriere lösen die genannten Wirkstoffe.


    

L'Oréal bietet den Wirkstoff Stemoxydine im Produkt Vichy Neogenic stets in einer fünfprozentigen Lösung an. Johnson & Johnson bietet mit dem Marktführer Regaine unterschiedliche Konzentrationen von Minoxidil für Mann und Frau an. Die Fünf-Prozent-Minoxidil-Variante ist für die männliche Kopfhaut bestimmt, eine Zwei-Prozent-Minoxidil-Lösung erzielt bei Frauen optimale Ergebnisse, was durch eine Studie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) belegt wird.


           


Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Äußere und innere Anwendung von L-Arginin bei Haarausfall

Gerade in letzter Zeit taucht die Aminosäure L-Arginin häufig im Gespräch auf, wenn das Thema Haarausfall angeschnitten wird. Häufig sind es Personen, die schon verzweifelt ein Mittelchen nach dem anderen ausprobiert haben und die Hoffnung bereits nahezu aufgegeben hatten. Nun konnten aber schon einige ehemals Verzweifelte berichten, dass ihr Haarausfall durch die Einnahme von L-Arginin tatsächlich gestoppt wurde. Diese Wirkung belegen auch aktuelle wissenschaftliche Publikationen, in denen der Zusammenhang zwischen L-Arginin und Haarwuchs hergestellt wurde. Sie weisen darauf hin, dass die Einnahme von L-Arginin enorme positive Auswirkungen auf den Haarwuchs haben kann. Es wird zudem vermutet, dass selbst die äußerliche Anwendung dieser Aminosäure Wirkung bei Haarausfall zeigt.






Ein Beispiel für die äußere Anwendung sind Shampoos oder Mittel, die den Haarausfall deutlich reduzieren und auch insgesamt die Haarstruktur merkbar verbessern können. So etwas gibt es natürlich schon länger, doch in den neuesten Produkten ist L-Arginin enthalten, was eine bessere Wirkung garantiert. L-Arginin wirkt nämlich auf zweierlei Arten: zum einen bildet die Aminosäure als haaridentischer Proteinbaustein den Grundstock der Haare, zum anderen beeinflusst L-Arginin die Wachstumsvorgänge und Regenerationsprozesse. Auch die innerliche Anwendung von L-Arginin bei Haarausfall ist immer mehr im Kommen.



             




Doch nicht nur wegen ihrer Wirkung bei Haarausfall ist L-Arginin in den Fokus gerückt, auch wird die Aminosäure immer öfter wegen ihrer durchblutungsfördernden Wirkung eingenommen: L-Arginin als Vorläufermolekül des Stickstoffmonoxids NO sorgt für eine Anhebung des NO-Spiegels im Körper.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Nahrungsmittel mit besonders viel L-Arginin

Im menschlichen Harnstoffwechsel wird Arginin auf natürliche Art und Weise synthetisiert. Diese Menge reicht allerdings nicht aus, den täglichen Mindestbedarf von etwa 2 bis 5 g vollständig zu decken. Während des Wachstums, bei schlimmen Verletzungen oder nach schweren Operationen ist der Körper auf eine kontinuierliche Zufuhr der Aminosäure über Nahrungsmittel bzw. entsprechende Supplemente angewiesen, da die körpereigene Produktion für die Bedürfnisse des Organismus nicht ausreicht. Auch durch Stress oder diverse Krankheiten wie Arteriosklerose oder Bluthochdruck kann der eigene Bedarf erhöht sein, weshalb L-Arginin mittlerweile zu den essentiellen Aminosäuren gezählt wird.

             

Vor allem rohes Schweine- und Hähnchenbrustfleisch enthalten viel L-Arginin (jeweils ca. 1,4 g pro 100 g), müssen jedoch vor dem Verzehr gegart werden, um eventuelle Keime abzutöten. Gleichzeitig nimmt dadurch der ursprüngliche Gehalt der essentiellen Aminosäure ab, weshalb andere Nahrungsmittel zur Deckung des Tagesbedarfs herangezogen werden müssen. Auch in Nüssen, vor allem Walnüssen und Cashewnüssen ist viel Arginin enthalten.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!


L-Arginin bei Haarausfall

L-Arginin zählt zu den Aminosäuren und kann sowohl vom Körper gebildet als auch über die Nahrung aufgenommen werden. Die wichtigste Eigenschaft von Arginin ist, dass es den einzigen Ausgangsstoff für das gefäßaktivierende Molekül NO/Stickoxid ist. In dieser Eigenschaft steuert NO den Gefäßtonus, sorgt sozusagen für flexible Gefäße und eine gesunde Herz-Kreislauffunktion. Eine der bekanntesten Eigenschaften von L-Arginin ist die Steigerung der Erektionsfähigkeit des Mannes bei gefäßbedingter erektiler Dysfunktion.




L-Arginin ist für die Steuerung der Gefäße, Immunsystem und Regulierung des Blutzuckerspiegels wichtig. Als solches wird es angewendet bei Arteriosklerose (Gefäßverkalkungen, Erektiler Dysfunktion, für den gesunden Muskelaufbau, zur Stärkung des Immunsystems, zur Verbesserung der Insulinresistenz bei Diabetes und Verbesserung der Kapillarduchblutung bei Haarausfall. L- Arginin ist vor allem in Nüssen (Walnüsse, Pinienkerne) enthalten. Geringere Mengen auch in Milch, Käse und rohem Schweinefleisch und Hähnchenfleisch. Durch das Kochen wird aber ein Teil des Arginins ausgeschwemmt. Das bekannte Produkt L'Oréal Elvital Arginin Resist Ampullen for Men hat als Wirkstoff L-Arginin.

                      


Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Maxilene Lotion gegen Haarausfall

Als einziges frei käufliches Mittel gegen Haarausfall gelang es Maxilene® Lotion in die Phalanx der Arzneimittel einzudringen. Die Wirksamkeit des Produktes wurde in einer Vergleichsstudie, durchgeführt in einer namhaften Dermatologischen Klinik in Hôpital Saint-Louis in Paris von Prof. Louis Dubertret - gegen Minoxidil 2%ig, nachgewiesen.




Maxilene® Lotion bietet lt. o.g. Vergleichsstudie gegenüber dem Vergleichsprodukt darüber hinaus weitere Vorteile: Es ist für Männer und Frauen gleichermaßen anwendbar. Laut Studie gibt es keine Nebenwirkungen. Die nachwachsenden Haare sind ausgereift, und somit deutlich dicker und länger als die Flaumhaare nach Behandlung mit anderen Produkten. Der Haar-Durchmesser nahm bei Anwendung von Maxilene während der Studie im Durchschnitt um 7,2% zu (=mehr Volumen). Die Wirkstoffe sind natürliche körpereigene Substanzen (organisches Silizium) und pflanzliche Öle (Triglycerid-Oxyester, TGO), Coffein = pflanzlicher Stoff




Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Fülle speziell für blondes Haar

Zwei neue Blondnuancen von Super Million Hair machen feines, blondes Haar dichter. Sie ergänzen die Farbpalette auf inzwischen 13 Haarfarben. Von Dunkelblond bis Hellblond stehen nun genügend Farbvarianten der beliebtesten aller Haarfarben zur Verfügung.

Blonde Frauen mit sehr feinem Haar, bei denen an manchen Stellen die Kopfhaut durchschimmert, werden diese neuen Farbtöne lieben. Mittel- und dunkelblond ist aber auch die häufigste Haarfarbe bei deutschen Männern. Die neuen Farbtöne fügen sich völlig unsichtbar in das eigene Haar ein, legen sich ans Haar an und machen die Kopfhaut unsichtbar.

So einfach und schnell kann man sichtbar mehr Volumen und Fülle in die Haaransätze zaubern, und lichter werdendes Haar kaschieren. Die Anwendung ist dabei ganz einfach und gesundheitlich völlig unbedenklich: Die Streuhaare werden wie aus einem Puderstreuer auf die lichten Stellen aufgetragen, ein wenig eingeklopft und anschließend mit einem Spezialspray gegen Feuchtigkeit und Wind fixiert. Fertig! Die blonde neue Pracht hält bis zur nächsten Haarwäsche.

Einfacher und preiswerter kann man zusätzliches Haarvolumen nicht bekommen. Für Männer, die schnell Ergebnisse sehen wollen, gibt es keine bessere Methode, um Haarausfall optisch noch hinauszuzögern. Aber auch Frauen haben immer öfter mit zu feinem, dünnem Haar zu kämpfen und finden mit Super Million Hair willkommene Hilfe. Für beide Geschlechter signalisiert heute ein voller Haarschopf Vitalität und Attraktivität, da muss es erlaubt sein, auch etwas nachzuhelfen.

Ein weiterer schöner Effekt für die Damen: Da die Streuhaare vor allem auf den Haaransatz aufgetragen werden, kaschieren sie nachwachsende Haaransätze bei blondiertem Haar. Das gilt auch für die Verbindungsstellen von Extensions, die wunderbar mit den Streuhaaren verdeckt werden können. So kann man die Zeit bis zum nächsten Friseurtermin gepflegt überbrücken.

Super Million Hair wird weltweit von Millionen Menschen benutzt. Es ist medizinisch getestet und seit vielen Jahren bewährt.

Jennifer Lawrence leidet unter Haarausfall

Jennifer Lawrence soll sich anscheinend mit Problemen herumschlagen, die für ihr Alter eher untypisch sind. Der ‘Tribute von Panem’-Star soll nämlich an Haarausfall leiden, berichtet der britische ‘Daily Star’. Auch Hollywood-Stars haben mit normalen Problemen zu kämpfen. "Seit einigen Wochen trägt sie es sportlicher und kürzer und behauptet, es sei aus Styling-Gründen. Aber sie hat ihre Haare schneiden lassen, weil sie ihr ausfallen. Jennifer hatte so viele chemische Behandlungen und Extensions, die einzige Sache, die sie tun kann, damit ihr Haar wieder gesund wird – es abschneiden und wieder wachsen lassen", zitiert die Bunte einen Bekannten von Jennifer Lawrence.


Toppik Haarfaser - Verdichtung und Auffüller

Toppik ist eine proteinhaltige Haarfaser, um dünner werdendes Haar abzudecken. Toppik repräsentiert die jüngste Generation hocheffizienter Haaraufbau-Produkte. Innerhalb kurzer Zeit kann mann mit dem Schütthaar von Toppik sichtbar mehr Haarvolumen erzielen. Die dünnen Stellen verschwinden. Einmal aufgetragen und fixiert, trotzen die Toppik-Haarfasern Wind und Wetter, während sie sich einfach mit Shampoo wieder auswaschen lassen.




Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!


Hairpro - Haarverdichtung

Hairpro ist ein Haarverdichtung-Mittel mit Haarverdichtungsfasern. Die Haarverdichtungsfasern lassen feines oder dünnes Haar voller wirken. Die Kopfhaut wird abgedeckt, und dünne und schüttere Haarstellen verschwinden. HAIRPRO führt sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit Haarausfall zu einem natürlichen Aussehen und vollere wirkender Haarpracht.




In 3 Schritten zu vollerem Haar mit Hairpro: 1. Haare waschen, trocknen und frisieren. HAIRPRO auf die dünnen Bereiche streuen, bis die Kopfhaut nicht mehr sichtbar ist. 2. Mit den Fingern leicht auf die behandelte Stelle klopfen, damit sich die Filamente in Ihrem Haar verteilen. 3. Herkömmliches Hairspray aufsprühen, um die Haarfaserverbindung vor Wind und Regen zu schützen.

Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!


Super Million Hair

Super Million Hair wurde von internationalen Haarspezialisten für Kunden mit dünnem oder lichtem Haar entwickelt. Das Erfolgskonzept besteht aus dem Zusammenspiel von Super Million Hair-Fasern und Super Million Hair-Spray. Durch Streuen, Klopfen oder direktes Auftragen der Streuhaare können Kunden Problemzonen im Kopfbereich kaschieren oder feines Haar verdichten. Alle Produkte sind auf Hautverträglichkeit getestet, patentiert und ISO 9001-zertifiziert. Seit 2000 wird Super Million Hair im deutschsprachigen Raum angeboten. Das exklusive Vertriebsrecht hat die Super Million Hair GmbH in Sundern.





Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Haarausfall bei Frauen - Tabuthema

Eine günstige Methode zur kosmetischen Haarverdichtung mit Sofort-Effekt ist die Verwendung von Streuhaaren. Mikroskopisch kleine Fasern werden einfach auf das Haar gestreut, geklopft oder direkt aufgetragen und anschließend mit einem speziellen Spray fixiert. Das Haar wirkt so innerhalb von Sekunden fülliger und dichter. Einmal gestylt, hält das Ergebnis bis zur nächsten Haarwäsche. 



Ein Produkt, das sich seit zehn Jahren auf dem Markt bewährt hat, ist Super Million Hair, erhältlich im Fachhandel oder im Internet. Die Fasern gibt es in vielen verschiedenen Farbtönen. Sie sind auch für koloriertes und dauergewelltes Haar geeignet. 



lle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Haarersatz für Männer und Frauen

Haarausfall betrifft Männer wie Frauen. Ob erblich bedingt oder durch Krankheiten, mit einem kahlen Kopf fühlt man sich nicht wohl in seiner Haut. Abhilfe schaffen professionelle Haarersatzlösungen.

Wer bei Haarersatzlösungen an die gute alte Perücke denkt oder das Toupet, gern auch als “Pfiffi” bezeichnet, der liegt absolut falsch. Mit den alten Dingern hat der moderne Haarersatz heute rein gar nichts mehr zu tun. Heutige Haarersatzlösungen sind von echtem Haar kaum noch zu unterscheiden und geben dem Träger ein sehr sicheres Gefühl. Doch damit es auch so weit kommt, sollten von Haarausfall betroffene Personen sich an einen Fachmann wenden. In der Branche des Haarersatzes gibt es sehr viele Unternehmen. Die Auswahl ist alles andere als leicht.

Hilfreich ist es, sich an Firmen zuhalten, die ausgereifte Haarersatzdienstleistungen auf dem neuesten Stand der Technik anbieten. Unter www.haarkonzept.eu finden Verbraucher solche Fachleute. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden kontinuierlich und intensiv geschult, da nur so ein gleichbleibend hohes Serviceniveau gewährleistet werden kann. Kunden können ein sog. “Rund-um-Sorglos”-Paket buchen und bekommen zu einem monatlichen Festpreis eine umfangreiche Haarersatzdienstleistung geboten. In diesem Festpreis sind alle erforderlichen Leistungen, die für ein gutes Aussehen und sicheres Auftreten erforderlich sind, enthalten.

So können Personen die, aus welchen Gründen auch immer, mit Haarausfall konfrontiert sind, sicher sein, dass ihnen niemand dieses Problem ansieht. Sie bekommen nicht nur einen Haarersatz der kaum von echtem Haar zu unterscheiden ist, sondern auch viel mehr Lebensqualität.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Fachzentren gegen Haarausfall

Das Netz der Fachärzte, die den Ansatz der AC-Therapie gegen Haarausfall verfolgen, wächst in Deutschland weiter. Rund 20 Fachzentren in ganz Deutschland gingen 2007 mit diesem neuen, interdisziplinären Ansatz zur Bekämpfung des erblichen Haarausfalls an den Start. Bis Ende 2010 wurde die Anzahl der spezialisierten Fachärzte verdoppelt werden. Ziel der biokyb life science AG ist, es jedem Patienten mit Haarausfall zu ermöglichen, in max. einer Stunde Fahrt zu einem Facharzt zu gelangen, der zur AC-Therapie berät und diese anwenden kann. 

"Es ist schön, dass die AC-Therapie gegen Haarausfall zwischenzeitlich einen Bekanntheitsgrad erreicht hat, der bewirkt, dass vermehrt Fachärzte an uns herantreten, um mehr über die AC-Therapie und die Voraussetzungen zu ihrer Durchführung zu erfahren" sagt Armin Maurer, Vorstand und Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der biokyb life science AG. Nach Jahren der intensiven Forschung und klinischen Untersuchungen sei nun ein Punkt erreicht, an dem das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Stress, Verspannungen der Kopfhautmuskulatur und daraus entstehendem Haarausfall (bei erblicher Disposition) einem immer breiteren Patientenkreis und auch Fachpublikum bewusst wird.

"Dass im Grunde so "profane" Dinge wie eine verspannte Schädelmuskulatur ursächlich mit Haarausfall zu tun haben, war leider lange nicht bekannt und wurde teilweise in Fachkreisen sogar belächelt", so Armin Maurer. "Doch wir wussten, dass wir den richtigen Ansatz verfolgen und dass viele Millionen Menschen in Deutschland und weltweit nur auf die Anwendung dieser neuen Methode gewartet haben".

Leider erschwerte vielen Forschern bislang die teilweise strenge Trennung zwischen den wissenschaftlichen Spezialgebieten - in diesem Fall Neurologie und Dermatologie - lt. Maurer die Erkenntnis zur Entwicklung einer solchen Behandlungsmethode. Die biokyb life science AG als kleines Forschungsunternehmen hat in klinischen Untersuchungen das Ursachen-Wirkungsschema zwischen Verspannungen der Kopfhautmuskulatur und Haarausfall wissenschaftlich aufbereitet und aus diesen Erkenntnissen eine sehr wirksame Therapie abgeleitet.

"Nahezu zeitgleiche Ursachen-Studien in Kanada und Japan mit dem selben Ergebnis haben uns bestärkt, unbeirrt weiter an der Therapie zu entwickeln", so A. Maurer. Heute bekämpft der Facharzt den erblich bedingten Haarausfall, der durch Stress und Kopfhautverspannung ausgelöst wird, durch Injektion von muskelentspannenden Mitteln in die betroffenen Muskelbereiche (Botulinumtoxin A). Dadurch können sich die mit Blut und Sauerstoff unterversorgten Muskelbereiche regenerieren - die Haarwurzeln können Ihre Arbeit wieder verbessern bzw. neu aufnehmen. "Nur versierte Ärzte, die bereits seit Jahren Erfahrungen in der Anwendung des Präparates haben, garantieren uns die Qualität im Einsatz der Therapie. Wir freuen uns, dass wir hier auf eine sehr engagierte Ärzteschaft mit hohem Renommee und großer Seriosität blicken dürfen" ergänzt A. Maurer.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Das Mittel gegen erblich bedingtem Haarausfall

Normalerweise durchlaufen unsere Haare drei Phasen des Wachstums, die Wachstumsphase, die Übergangsphase und die Ruhephase. Bestimmte Einflüsse können jedoch diesen Zyklus durchbrechen und es kommt zum Haarverlust, was sowohl Männer, als auch Frauen betreffen kann. 
Bei erblich bedingtem Haarausfall, auch androgenetische Alopezie genannt, verkürzt sich nach und nach die Wachstumsphase des Haares und der Haarfollikel wird im Laufe der Jahre kleiner, da sich die Blutgefäße zurückbilden, welche den Haarfollikel mit wichtigen Nährstoffen versorgen, bis er schließlich nahezu ganz verkümmert. Die Haare werden dabei immer dünner, kürzer und heller, weil sie zunehmend weniger pigmentiert sind, bis sich letzten Endes kahle Stellen auf dem Kopf bilden.

Erblich bedingter Haarausfall ist die häufigste Form von Haarverlust. Dennoch sollte die Ursache von Haarausfall ärztlich abgeklärt werden, da es auch eine Vielzahl anderer Haarerkrankungen gibt, die Haarausfall verursachen. Der in Regaine® enthaltene Wirkstoff Minoxidil kann bei erblich bedingtem Haarausfall den Verlauf aufhalten, indem er die zurückgebildeten Blutgefäße wieder erweitert und so die Nährstoffversorgung des Haarfollikels verbessert. Da sowohl Männer, als auch Frauen von androgenetischer Alopezie betroffen sein können, hat Regaine® Produkte mit einer Minoxidil-Lösung individuell für Männer und Frauen entwickelt. Mit Regaine® wird das vorhandene Kopfhaar gestärkt, die Haarqualität verbessert und zugleich das Wachstum neuer Haare angeregt.



           


Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!

Hormonbedingter Haarausfall bei Frauen

Die Experten-Schätzungen schwanken zwischen 30 und 50 Prozent. So hoch soll der Anteil der Frauen sein, die unter hormonbedingtem Haarausfall leiden. Oft sind vor allem Frauen betroffen, deren Väter früh eine Glatze ausgebildet haben. Haarausfall beginnt beim weiblichen Geschlecht im Scheitelbereich und zieht sich dann immer weiter zu den Seiten hin. Symptomatisch wird der Haarausfall meist erst in den Wechseljahren. Durch den starken Rückgang der weiblichen Geschlechtshormone (Östrogene) im Klimakterium überwiegen dann die männlichen Geschlechtshormone (Androgene), die Ursache für den Haarausfall sind. "Frauen empfinden viel stärker als Männer Haarausfall als Minderung der Lebensqualität. 




Ihr Selbstbewusstsein leidet darunter erheblich", weiß die Hautärztin Dr. Edit Hoffmann (Dortmund) aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung. Dr. Hoffmann hat eine Anwendungsbeobachtung mit 200 Patientinnen gemacht: Die Teilnehmerinnen massierten über drei Monate täglich ein Haartonikum mit einer östrogenartigen pflanzlichen Wirkstoffkombination, die Cimicifuga-Extrakt (Traubensilberkerze) enthält, in das trockene Haar. Das Ergebnis: "Bei fast 90 Prozent der Patientinnen konnte dank der Kur mit dem Haartonikum Cimi eine sichtbare Verbesserung der Haarquantität wie auch der -qualität erreicht werden", so Dr. Hoffmann. Das Haartonikum Cimi, das durch ein spezielles Shampoo ergänzt werden kann, ist nur in Apotheken erhältlich.





Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!



Bierhefe und Zink helfen gegen den Haarausfall

Haarausfall ist nicht ungewöhnlich: Jeder Mensch verliert im Laufe eines einzigen Tages 70 bis 100 Haare. Da das Haar allerdings gleichmäßig über den Kopf verteilt ausfällt und der Körper es regelmäßig ersetzt, fällt der Haarverlust normalerweise nicht auf. Tritt der Haarausfall jedoch vermehrt an einzelnen Bereichen des Kopfes auf, ist die Haarverminderung irgendwann sichtbar. Das Internet-Gesundheitsportal www.imedo.de informiert über Haarausfall und wirksame Maßnahmen gegen den Haarverlust.

Experten bezeichnen den Haarausfall, der über den natürlichen Haarverlust hinausgeht als "Effluvium". Im Zuge dieses Vorgangs verliert der Mensch mehr als 120 Haare täglich. Es ist möglich, dass der Haarverlust nur vorübergehend andauert aber auch ein langes Anhalten ist nicht auszuschließen. Der Haarausfall kann somit zur "Alopezie", der sichtbaren Kopfhaarverminderung führen. Die Ursachen für Geheimratsecken und schütteres Haar sind unterschiedlich: Haarausfall kann sowohl genetisch bedingt sein, als auch durch Ernährungsdefizite (unzureichende Eisen-, Zink- oder Biotinzufuhr), psychische Probleme und Infektionen entstehen.

Androgenetischer Haarausfall ist erblich bedingt Der erblich bedingte, von Experten als "Androgenetischer Haarausfall" bezeichnete Haarverlust entsteht durch das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT). Menschen können überempfindlich auf das Hormon reagieren, was bewirkt, dass der Körper die Haarwachstumsphase verkürzt, wenn DHT in der Kopfhaut vorliegt. Da DHT bei der Umwandlung des Hormons Testosteron entsteht, leiden vor allem Männer unter Androgenetischem Haarausfall. Um den genetisch bedingten Haarausfall zu vermindern, sind Medikamente erforderlich, die das DHT-Vorkommen in der Kopfhaut senken.

Mangelernährung und Hormonschwankungen bewirken Diffusen Haarausfall Diffuser Haarausfall des Kopfhaares kann verschiedene Gründe haben:Hormonschwankungen, die beispielsweise durch Menstruation und Schwangerschaft entstehen, sind mögliche Auslöser vorübergehenden Haarverlustes. Doch auch Stress, Schilddrüsenerkrankungen und Infektionen wie die Gürtelrose können das Abfallen der Haare bewirken. Diffuser Haarausfall entwickelt sich zudem durch eine Mangelernährung. Führt ein Mensch beispielsweise eine Diät durch und ernährt sich besonders einseitig und fettarm, können Eisen- und Fettunterversorgung den Haarausfall bewirken. Einige Diäten und Hungerkuren rufen zudem einen Mangel an den Vitaminen K, H, A und B sowie den Spurenelementen Zink und Selen hervor und können Haarverlust herbeiführen.

Patienten mit Haarausfall stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, mit ihrem Verlust umzugehen. Eine Methode ist das Kaschieren der kahlen Stellen mit Hilfe von Haarteilen. Der Wunsch nach dem eigenen Haar bleibt Betroffenen, die sich für eine Perücke entscheiden jedoch häufig erhalten.Haben sie Geduld und Disziplin ist es allerdings möglich, dass ihre Haare wieder sprießen. Da sich die psychische Befindlichkeit auf das Haarwachstum niederschlagen kann, sollten Menschen mit Haarausfall zunächst versuchen, Stress abzubauen, Probleme zu lösen und sich zu entspannen. Die Umstellung der Ernährungsweise trägt anschließend dazu bei, dem Haarausfall entgegenzuwirken. Experten empfehlen eine zinkhaltige Kost und raten von einseitiger Nahrungszufuhr ab.

Es ist sinnvoll täglich 10 bis 20 Milligramm einer organischen Zinkverbindung wie Zinkhistidin einzunehmen. Die Biotin-Zufuhr lässt sich über Bierhefe-Präparate optimieren. Auch eine medikamentöse Behandlung kommt bei Haarausfall in Frage. Im Zuge dieser greifen Betroffene auf Mittel, die den Hormonstatus beeinflussen, cortisonhaltige Präparate oder vitamin-, cystin- und biotinhaltige Substanzen zurück. Die in den Pillen und Cremes enthaltenen Vitamine unterstützen die Neubildung von Haarzellen. Das verabreichte Biotin bewirkt die Bildung der Hornsubstanz Keratin, während die Cystin-Zufuhr, die Versorgung des Körpers mit einem wichtigen Bestandteil des Haarkeratins garantiert. Um jedoch ein dauerhaftes Haarwachstum zu gewährleisten, müssen Menschen mit Haarausfall die medikamentöse Behandlung ihr Leben lang aufrechterhalten. Sind alle Maßnahmen erfolglos, können Experten kahle Stellen am Kopf durch eine Haartransplantation erneut besiedeln. Die Transplantation von Haaren ist allerdings ein zeitaufwendiges und kostspieliges Unterfangen.



Alle Angaben beziehen sich auf Informationen des jeweiligen Herstellers/Anbieter.
Ohne Gewähr - Hinweise des Verkäufers beachten!



Haarausfall - Ein Problem mit vielen Wurzeln

Ein Haar auf dem Pullover, drei Haare im Waschbecken, fünf Haare im Kamm... Wenn man bewusst darauf achtet, wie viele Haare man im Laufe eines Tages verliert, kann einem das schon mal Sorgen bereiten: Steckt dahinter Haarausfall? Ein Klick auf NetDoktor.de, Deutschlands größtes Gesundheitsportal, schafft Klarheit: Man spricht erst dann von Haarausfall, wenn über mehrere Wochen täglich mehr als 100 Haare ausgehen. Der entsprechende Fachbegriff lautet Alopezie bzw. Alopecia. 

Die häufigsten Arten von Haarausfall sind:

- Hormonell-erblicher Haarausfall: Bei Männern ist eine Glatze als Folge des Haarausfalls meist erblich. Frauen leiden seltener unter dieser anlagebedingten Form. Die Wurzeln der Haare reagieren auf das Sexualhormon Testosteron - die Haare fallen aus. Mit Haartransplantationen und Medikamenten versuchen Betroffene, gegen den Haarschwund anzukämpfen.
- Die zweithäufigste Form von schwindendem Bart- und Haupthaar ist der kreisrunde Haarausfall, der runde, kahle Hautareale hinterlässt. Die genaue Ursache hierfür ist unklar, die Aussicht auf Besserung leider gering.
- Beim diffusen Haarausfall wird das Haar insgesamt dünner. Zu den Ursachen gehören Stress, Fehlernährung, eine Hormonumstellung oder die Einnahme bestimmter Medikamente.

Möglichkeiten der Behandlung:

Für die teuren, aber dubiosen Wundermittel, die überall beworben werden, gibt es keinerlei Wirkungsnachweise. Manchmal helfen vom Hautarzt verordnete Medikamente, den Verlust der Haare aufzuhalten oder rückgängig zu machen. Der Effekt hält aber nur solange an, wie die Präparate eingenommen werden. Auch eine Haartransplantation kann kahle Stellen am Kopf kaschieren. Bevor Betroffene sich zu einem solchen operativen Eingriff entschließen, sollten sie eine Kur mit bestimmten Nährstoffen versuchen. Steckt ein Mangel hinter dem Haarausfall, können sie helfen:

- Vitamine B oder H (Biotin)
- Spurenelement Zink
- Schwefelhaltige Aminosäuren, Cystein und Methionin
- Hirse-Extrakte
- Kombinationspräparate aus Vitaminen und Schwefelhaltigen Aminosäuren


Bei Haarausfall zum Spezialisten

Haarausfall - eine ernst zu nehmende Situation unter der immer mehr Menschen in Deutschland leiden. Schnelle und schmerzfreie Abhilfe mit Haarersatz ist oft die einfachste Lösung für die optischen und psychischen Probleme Betroffener. Wie schon letztes Jahr stellt der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., BVZ, im Mai das Thema Haarausfall und die Information über die unterschiedlichen Möglichkeiten von geeignetem Haarersatz in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten zum "Monat des Haarausfalls".

Der Dämon "Haarausfall" ist für viele Betroffene ein zermürbender Prozess, denn er ist häufig langfristig und dauerhaft und belastet nicht nur optisch, sondern vor allem psychisch. Ob erblich, krankheits- oder hormonbedingt, die Gründe für Haarausfall sind vielfältig, nach wie vor allerdings noch lange nicht ausreichend erforscht. Jeder zweite Mann und jede siebte Frau* müssen sich im Laufe ihres Lebens mit dem Thema "Haarausfall" auseinandersetzen. Während sich die Ärzte um das Krankheitsbild kümmern, ist der Zweithaar Spezialist verantwortlich für die optische Kaschierung der Folgen des Haarausfalls. Es gilt, Menschen mit kahlen Stellen, durchscheinender Kopfhaut, Geheimratsecken oder Glatze mit Haarersatz so zu versorgen, dass sie wieder ihre Wunschfrisur tragen können und Lebensfreude zurück gewinnen.

Erste Anlaufadresse für Betroffene für umfassende und kompetente Informationen zu Möglichkeiten des Haarersatzes ist immer häufiger der BVZ. "Die Vielzahl der Betroffenen, die unter einem nicht erklärbaren Haarausfall leiden, sind keine Minderheit. In der Öffentlichkeit werden sie allerdings kaum wahrgenommen. Wir möchten aufklären und allen Menschen mit Haarausfall zeigen, dass Ihr Problem nicht sichtbar sein muss", betont Petra Dehler, die als Inhaberin einer Zweithaar-Praxis auch aus eigener Erfahrung spricht.

Mai ist Monat des Haarausfalls

Vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten ins Leben gerufen, steht der Monat Mai ganz im Zeichen von Haarausfall und möglichen Lösungen im Bereich Haarersatz. Immer mehr Menschen leiden unter Haarausfall. Nur die wenigsten wissen, dass hier schnell und problemlos Abhilfe geschaffen werden kann. Ohne Skalpell, ohne OP, ohne Schmerzen. Im Mai, mit dem Monat des Haarausfalls, stellt der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. nicht nur das Thema Haarausfall, sondern auch die Information über die unterschiedlichen Möglichkeiten von geeignetem Haarersatz in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Zu diesem Zweck sollen von Betroffenen über Ärzte bis hin zu Krankenkassen alle ins Boot geholt werden.

Jeder zweite Mann und jede siebte Frau leiden im Laufe ihres Lebens unter Haarausfall. Erblich, krankheits- oder hormonbedingt, die Gründe sind vielfältig, nach wie vor allerdings noch lange nicht ausreichend erforscht. Aus diesem Grund ist es oft schwierig, Betroffenen Hoffnung zu machen, dass ihre Haare wieder voller werden und so aussehen wie früher. Ärzte kümmern sich in der Regel um das Krankheitsbild, scheitern aber häufig an der Bekämpfung der Folgen des Haarausfalls wie kahlen Stellen, durchscheinender Kopfhaut, Geheimratsecken oder Glatze. Hier kommt der Zweithaar-Spezialist ins Spiel, er kümmert sich darum, den Haarausfall optisch zu kaschieren. Betroffene, oft verzweifelt aufgrund der Diagnose "Haarausfall" und allein gelassen mit den optischen Folgen werden, wenden sich immer häufiger an den BVZ, um zu erfahren, welche Möglichkeiten des Haarersatzes es gibt. "Nur wenige Ärzte können ihre Patienten umfassend darüber informieren, welche Möglichkeiten des Haarersatzes es gibt. Und genau hier sehen wir uns in der Verantwortung. Der BVZ möchte das Thema Haarausfall offensiv zur Sprache bringen, über Lösungen informieren und erreichen, dass vom Betroffenen über den Arzt und die Krankenkassen bis hin zum Zweithaar-Spezialisten alle Hand in Hand arbeiten." fasst Peter Volk, Geschäftsführer und erster Vorsitzender des BVZ, als Grund für die Etablierung des Monats des Haarausfalls, der in 2011 erstmalig stattfindet, zusammen.

Dabei betont Petra Dehler, Pressereferentin des BVZ, dass es von zentraler Bedeutung sei, dass im Haarausfallmonat Mai alle Formen von Haarausfall im Mittelpunkt stünden. "Meist wird Haarausfall, vor allem bei Frauen, sofort mit einer Krebserkrankung und Chemotherapie in Verbindung gebracht. Die vielen anderen Betroffenen, die unter Haarausfall leiden, werden in der Öffentlichkeit in aller Regel nicht wahr genommen. Wir möchten aufklären und allen Menschen mit Haarausfall zeigen, dass Ihr Problem nicht sichtbar sein muss" erklärt Dehler das Prinzip des Haarausfallsmonats.

Informationsmaterial und Aufklärungsbroschüren sollen Ärzte dabei unterstützen, ihren Patienten von Anfang an die Sorge vor den optischen Folgen von Haarausfall zu nehmen und ihnen Auskunft darüber geben können, wo professionelle Hilfe bzw. geeignete Zweithaar-Spezialisten zu finden sind. Regionale und überregionale Aktivitäten wie gemeinsam mit Ärzten und Kassen durchgeführte Informationsveranstaltungen, Haarsprechstunden oder Broschüren sind in Planung. Haarausfall kann jeden treffen. Die Angst davor kann einem niemand nehmen. Doch zu wissen, dass mit gut gemachtem Haarersatz der Haarausfall unsichtbar wird, hilft der Psyche und gibt Lebensqualität zurück.

Unterstützung für gestresstes Haar

Sowohl physischer wie auch psychischer Stress können sich ungünstig auf die Wachstumsphasen der Kopfhaare auswirken. Zu den physischen Belastungen gehören häufige Dauerwellen, Blondieren oder Färben des Haares ebenso wie zu intensive Hitzeeinwirkungen durch Sonne oder durch zu heißes Föhnen. Anhaltender psychischer Stress, sei es durch Leistungsdruck im Job, Doppelbelastung in der Familie, Trauer oder sonstige emotionale Belastungssituationen können ebenfalls zu Haarausfall führen. Die Stresshormone können die Wachstumsphasen der Haare verlangsamen. Es wachsen in hektischen Zeiten also weniger Kopfhaare nach als ausfallen, was allmählich in Form von schütterem Haar oder auch kahlen Stellen sichtbar werden kann. 




In solchen Situationen empfehlen sich Kuren mit Tinkturen, die die körpereigene Keratin-Produktion anregen. Keratin, ein spezielles Protein, ist der Hauptbestandteil von Haaren. Bewährt hierzu haben sich z. B. patentierte Ampullen (Crescina stem), die erstmalig die Kraft von aktiven pflanzlichen Stammzellen nutzen. Studien zeigen, dass durch eine ca. achtwöchige Anwendung der Ampullen eine Steigerung der Keratin-Produktion von 80,9 Prozent erreicht werden kann. Der Hersteller, das Schweizer Unternehmen Labo Cosprophar Suisse, weist allerdings darauf hin, dass Voraussetzung für die Wirksamkeit des Produkts noch nicht vollständig verkümmerte Haarwurzeln sind. Wachstum kann nur gefördert werden, wenn noch Potenzial vorhanden ist.

Haarausfall bei Frauen: Die Haare mit Vitalstoffen versorgen

Eine Menge Frauen möchten ihren Haarausfall stoppen. SanaExpert Haar Forte kann dem Haar wertvolle Nährstoffe bieten, die für ein natürliches Haarwachstum wichtig sind. Unter Haarausfall leiden auch zahllose Frauen. Am häufigsten tritt dabei - wie bei den Männern - der genetisch bedingte Haarausfall auf. Darüber hinaus kommt der Haarausfall Frauen vermehrt während hormoneller Umstellungen vor. So sind bspw. schwangere Frauen häufig davon betroffen. Zu den Ursachen von Haarausfall bei Frauen können allerdings auch eine übertriebene Haarpflege, nährstoffarme Ernährungsweise, hormonelles Ungleichgewicht und seelische Belastung gehören.




Der Haarausfall Frau belastet auch seelisch, da für das weibliche Schönheitsideal gesunde, glänzende Haare ein Muss sind. Frauen, die von Alopezie betroffen sind, fühlen sich unattraktiv und haben ein geschwächtes Selbstwertgefühl. Haarausfall Stoppen ist also nicht nur eine einfache ästhetische Maßnahme, sondern kann erheblich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Doch damit das Haarausfall Stoppen klappen kann, ist eine Diagnose durch einen Dermatologen wichtig. Nur mit dem Wissen, welche Art von Haarausfall Frau vorliegt, kann eine effektive und individuelle Behandlungsstrategie entwickelt werden. Zusätzlich sollten Betroffene auf chemische Haarwuchsmittel, die vom Arzt nicht ausdrücklich empfohlen wurden, verzichten und sanfte Haarpflegemittel nutzen. Ebenso empfiehlt es sich, sich gesund und vollwertig zu ernähren, damit die Haare mit den notwendigen Nährstoffen versorgt werden, und das natürliche Haarwachstum angeregt wird.

Ein Nahrungsergänzungspräparat, das den Haarwurzeln und -zellen die Nährstoffe bieten kann, die für ein natürliches Haarwachstum wichtig sind, ist Haar Forte von SanaExpert. Es beinhaltet als Hauptinhaltstoff natürliches Hirsesamenextrakt. Hirse ist nicht bloß ein bewährtes Haarwuchsmittel der traditionellen Medizin, sondern wurde auch in zahlreichen wissenschaftlichen Studien als begünstigend für ein gesundes Haarwachstum bestätigt. Die weiteren Inhaltstoffe des Produktes sind die Keratin-Bausteine L-Cystein und L-Methionin wie auch Biotin, Zink und Calciumpantothenat. Haar Forte von SanaExpert kann wegen der harmonischen Kombination aus Spurenelementen, Vitaminen, ungesättigten Fettsäuren und Aminosäuren einen wichtigen Beitrag bei der Nährstoffversorgung der Haarzellen und -wurzeln und Stärkung der Haarstruktur bieten. Es kann nicht bloß bei Haarausfall Frau eine Unterstützung sein. Auch Männer, die den Haarausfall stoppen und das Haarwachstum beschleunigen möchten, können das Gesundheitsprodukt nutzen.

Das biologische Nahrungsergänzungsmittel SanaExpert Haar Forte wird nach strengen Qualitätsstandards und ohne Einsatz von Gentechnik ausschließlich in Deutschland hergestellt. Zudem enthält es keine Laktose, Fruktose und kein Gluten und zeichnet sich durch eine ausgeprägte Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit aus. Wechsel- und Nebenwirkungen können fast ausgeschlossen werden. Das unterstützende Haarwuchsmittel für Frauen und Männer kann ohne Rezept in Apotheken und im Online-Shop von SanaExpert gekauft werden.

Haarausfall effektiv stoppen mit innovativer Eigenplasma-Therapie

Mit einer auf der Verwendung von Blutplasma beruhenden Therapie zur Anregung des Haarwachstums bietet Medical Beauty Köln-Junkersdorf den zahlreichen, von Haarausfall geplagten Männern und Frauen eine effektive Lösung, um der Glatzenbildung auf natürlichem Wege entgegenzuwirken. Waren die Möglichkeiten bisher gering, den erblich bedingten Haarverlust ohne künstliche Substanzen zu unterbinden, so ermöglicht es die Behandlung mit thrombozytenreichem Eigenplasma unter dem Namen Platelet Rich Plasma nun, den Ausfall zu stoppen und neues Wachstum hervorzurufen. Für einen optimalen Erfolg werden zwei Behandlungen à 900 Euro durchgeführt, bei denen die Thrombozyten aus dem entnommenen Blut des Patienten herausgefiltert werden. Diese verfügen über die von Natur aus gegebenen Bausteine zur neuen Stimulierung bereits abgestorbener Haarwurzelzellen und stellen somit ebenso eine optimierte Durchblutung wie bessere Nährstoffversorgung der Kopfhaut sicher. Hieraus resultiert eine Widerbelebung des Haarwachstums, einhergehend mit allenfalls minimalen Nebenwirkungen aufgrund der natürlichen Methode mit Eigenblut. Die ersten sichtbaren Behandlungserfolge treten nach etwa 3 bis 4 Monaten auf und werden durch die zweite, nach 12 bis 14 Monaten durchzuführende Behandlung verstärkt, ehe nach 1,5 Jahren die gänzliche Wirkung mit einem um 25 bis 30 Prozent gesteigerten Haarwachstum eintritt.




Medical Beauty Junkersdorf zählt deutschlandweit zu den renommiertesten Praxen für autologe Zellregenerationstherapie unter Einsatz von thrombozytenreichem Plasma aus Eigenblut und führt die innovative Behandlung unter ärztlicher Aufsicht durch. Die Entwicklung des Verfahrens hat ihren Ursprung in US-amerikanischen Forschungen, die im Rahmen von Untersuchungen zutage brachten, dass bei der Anwendung von Blutplasma zur Unterstützung der Wundheilung auch die Herausbildung neuer Haarwurzelzellen gefördert wird.